Microsoft hat das erste große Update für den Power BI-Berichtsserver, der im Juni 2017 erschienen ist, veröffentlicht. Das Update umfasst eine Vielzahl an Änderungen und Verbesserungen, die in der Juni Version noch schmerzlich vermisst wurden. So war es in der ersten Version nur möglich SQL Server Analysis Services Datenquellen zu benutzen und Power BI Reports mit bis zu 100 MB Größe hochzuladen, auch gab es noch keine zeitgesteuerte Datenaktualisierung oder Direct Query Support. Das alles hat sich mit dem neuesten Update geändert, die wichtigsten Neuerungen sind hierbei:

  • Unterstützung von mehr als zwei Dutzend Datenquellen, darunter SQL Server (Datenbank und SSAS), Oracle, Excel Arbeitsmappen, SAP Hana und viele weitere
  • Unterstütung von Direct Query
  • Unterstützung von geplanten Datenaktualiserungen
  • Power BI Reports bis zu 2GB Größe werden nun unterstützt
  • Rest-API Unterstützung
  • Shared Datasets können nun auch in Power BI Berichten genutzt werden (über die OData-Schnittstelle)
  • bereitgestellte Power BI Reports können nun über die API und Iframes in andere Anwendungen integriert werden

Die neueste Version des Power BI-Berichtsserver kann unter folgenden Link heruntergeladen werden: Download Power BI-Berichtsserver von Microsoft, es wird außerdem ein in-Place Update unterstützt.

Falls sie Fragen zum neuen Power BI-Berichtsserver haben oder an einer Demo interessiert sind, setzen sie sich doch einfach mit uns in Verbindung. Gerne beraten und unterstützen wir sie bei der Einführung.