Ceteris AG
Self-Service BI
 
68
Self-Service BI? Was ist das eigentlich?

Self Service BI ist beileibe kein neuer Trend, sondern mindestens so alt wie Lotus 1-2-3, der Urvater aller Tabellenkalkulationen: seit damals haben Business-Nutzer, die mehr aus den reinen Zahlen herausholen wollten, ihre Daten irgendwie in eine Tabelle gebracht, vielleicht noch mit anderen Daten kombiniert, verglichen, analysiert und visualisiert.

In fast jeder Organisation wird sie praktiziert; überall gibt es Excel-Sheets gespickt mit SVERWEIS()-Formeln, die jeden Monat mühsam manuell aktualisiert werden müssen, damit man dann aus ihnen einen Satz von PDF-Berichten erstellt und publiziert.

Was an Self Service BI neu ist, ist eigentlich nur, dass es jetzt viel bessere, leichter bedienbare Werkzeuge dafür gibt. Die meisten Tools können zwei Dinge richtig gut:

  • Sie können sehr simpel schöne Grafiken aus den Daten generieren, und
  • Sie können auch große Datenmengen schnell verarbeiten, dank der In-Memory-Technologie, gepaart mit effektiver Datenkomprimierung.

Der fundamentale Unterschied zur „Corporate BI“, die wir auch gerne als „Classic BI“ bezeichnen, besteht darin, dass die Fachanwender bei Self Service BI selbst einen Direktzugriff auf die Daten bekommen, sie umformatieren, um-etikettieren und auch mit anderen Daten kombinieren können, letzteres nennt man hochmodern „Mashup“. Natürlich ist das eine Herausforderung für:

  • die Performance (Analyse-Abfragen verlangsamen das Quellsystem),
  • die Security (ein Analyst veröffentlicht Informationen, die eigentlich nur für ihn intern bestimmt waren) und
  • das Datenverständnis (es werden Daten berichtet, ohne dass man sich um die Richtigkeit und die korrekte Interpretation viel gekümmert hätte).

Im Gegenzug erhalten Sie durch den Einsatz dieser Tools Auswertungen, die mit großer Motivation und Kreativität direkt von den Mitarbeitern produziert werden, die etwas von den berichteten Themen verstehen; die Berichte werden dadurch meist schnell populär, weil sie genau das anzeigen, was der Fachanwender braucht!

Dafür, wie man Self Service BI und Corporate BI erfolgreich und sinnvoll miteinander kombiniert, dafür haben wir gute Anregungen gefunden im Gartner Research Paper von Kurt Schlegel et al. (2016): Create a Centralized and Decentralized Organizational Model for Business Intelligence